Dix: Der Unrechtstaat


Der Unrechtstaat

Wir war es nur möglich in unserem Staat,
Daß ein Monstrum Hitler kam an die Macht?
Daß sie bei uns aufging die schreckliche Saat,
Die uns nur Unglück und Elend gebracht!

Die zwölf Jahre haben uns geprägt,
Größenwahn kennt keine Maßen!
Uns den Ast des Hochmuts abgesägt,
Auf den wir doch alle saßen!

Wir alle glaubten in blindem Wahn,
Die Welt läge uns zu Füßen,
Und daß wir nicht mehr das Unrecht sahn,
Dafür müssen wir nun büßen!

Erwin Martin Dix, Jahr unbekannt.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.